Nach oben

Telefon+49 89 921315250

Mail office@a2b-online.de

Tipps für den perfekten Tag auf dem Oktoberfest

A2B Business Service GmbH > Leistungen >Tipps für den perfekten Tag auf dem Oktoberfest

(Bildquelle: Wikipedia)

Bald ist es wieder so weit, alle Welt spricht vom Oktoberfest. Das größte Volksfest der Welt, wird am Samstag, den 16. September, feierlich durch den Anstich des Münchner Oberbürgermeisters eröffnet. Dann heißt es wieder „O’zapft is!“

Die Wiesn ist schwer zu beschreiben, Sie müssen dieses einzigartige Spektakel selbst miterleben. Das Zusammentreffen von Tradition und Moderne, gepaart mit Gästen aus der ganzen Welt, machen die Wiesn wie das Oktoberfest von den Einheimischen genannt wird, zur besonderen „fünften Jahreszeit!“

Damit Sie, Ihren Oktoberfestbesuch in vollsten Zügen genießen können, haben wir Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt.

(Bildquelle: Wikipedia )

  1. Zu welcher Uhrzeit geht es los?
    Sie sollten sich mit Ihrer Begleitung einig sein, ob sie Ihr Frühstück nicht schon auf dem Oktoberfest einnehmen möchten. Ein traditionelles Weißwurstfrühstück im Biergarten oder fantastische Kuchen und Kaffee im Café Mohrenkopf, bei Bodo’s oder im Café Kaiserschmarrn, sorgen schon für einen besonderen Start in den Tag. Anschließend können Sie gemütlich im Biergarten das (hoffentlich) schöne Wetter genießen oder den ersten Spaziergang über die Wiesn antreten.
    Sollten Sie bevorzugt, abends zum Feiern das Oktoberfest besuchen, sollten Sie sich bereits am späten Nachmittag auf dem Festgelände einfinden. An stark frequentierten Tagen, schließen die Zelte frühzeitig wegen Überfüllung.

 

  1. Wie komme ich hin?
    Fahren Sie lieber nicht selber mit dem Auto zur Wiesn! Parkplätze rund um das Oktoberfest sind rar und nach einer Maß Bier sollten Sie ohnehin die Finger vom Steuer lassen. Wenn Sie nicht in überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln zur Wiesn gelangen möchten ist A2B | mobility in motion der richtige Ansprechpartner für die Hin- und Rückfahrt zum Oktoberfest. Unser Chauffeurservice bringt unserer Gäste direkt zur Festwiese und auch nach dem Besuch des Oktoberfests wieder sicher nachhause oder zurück ins Hotel. Selbstverständlich auch dann, wenn Sie noch den ein oder anderen Münchner Club unsicher machen möchten. Ob Sie alleine oder in einer Gruppe unterwegs sind, unsere Limousinen und MiniVans bieten komfortablen Platz für alle.

 

(Bildquelle: oktoberfest.de)

  1. Welche Garderobe ist passend?
    Sie werden sehen, es wird getragen was gefällt. Wenn Sie traditionell in Tracht erscheinen möchten, können Sie vorab Ihr Dirndl oder Ihre Lederhosen im Internet bestellen. Da es gerade bei Dirndln auf den richtigen Sitz ankommt, empfehlen wir Ihnen zu einem der vielen Trachtenausstattern zu gehen. Dort erhalten Sie eine ausgezeichnete Beratung und sehen mit Sicherheit „fesch“ aus! Wichtig ist, wählen Sie ein bequemes Schuhwerk für diesen Tag und packen Sie sich unbedingt eine Jacke für die Heimfahrt ein.

 

  1. Rucksäcke, Taschen und Co.!
    Durch die verschärften Sicherheitsmaßnahmen auf dem Oktoberfest, sind auch in diesem Jahr wieder Rucksäcke und Taschen verboten. Nehmen Sie wirklich nur das nötigste mit. Die Herren haben es gut, in Lederhosen und Janker sind ausreichend Taschen vorhanden. In einem Dirndl sind auch Taschen, im Gegensatz zu normalen Kleidern. Damit Sie alles sicher verstaut haben, möchten wir Ihnen die exklusiven Trachten-Accessoires von Lieb Ju ans Herz legen. Die liebevoll gestalteten Smartphone-Bags im Trachtendesign, sind unsere absoluten Lieblingstücke.

 

  1. Was muss ich gesehen haben?
    Die Krinoline, ist das älteste Fahrgeschäft. Die musikalische Untermalung bei einer Fahrt in diesem Karusell, übernimmt eine Blasmusikkapelle. Auch das Tobogan, eine große Holzrutsche und eine Fahrt mit dem Riesenrad sind sehenswert.
    Beim Schichtl, einem traditionellen Theater wird, wird mehrmals am Tag jemand auf die „Guillotine“ geschickt. Absolut sehenswert, mit viel Humor. Das Teufelsrad darf man nicht vergessen, ein Spektakel für Jung und Alt. Sie müssen noch nicht einmal selbst teilnehmen, alleine das Zuschauen bietet Ihnen Unterhaltung pur!
    Wenn Sie dem Trubel etwas entfliehen möchten, gehen Sie unbedingt auf die „Oide Wiesn“ und tauchen Sie in die Geschichte des Oktoberfests ein. In den Zelten wird traditionelle Musik gespielt, Sie trinken Ihr Bier aus Steinhumpen und sie können auf der Tanzfläche Ihre Runden drehen.

 

 

  1. Wann sollten Sie die Festwiese verlassen?
    Das letzte Bier wird um 22:30 Uhr ausgeschenkt und eine Stunde später schließen die Zelte. Sie können sich sicher gut vorstellen, wie massiv sich diese Aufbruchsstimmung verhält. Sollten Sie einen der begehrten Plätze im Weinzelt oder im Käfer’s ergattert haben (dort können sie bis 1 Uhr weiterfeiern), empfehlen wir Ihnen sich schon etwas früher auf den Heimweg oder auf den Weg in einen der vielen Münchner Clubs zu machen.

 

(Bildquelle: Pixabay)

Wir wünschen Ihnen einen zünftigen Wiesn-Besuch!