Nach oben

Telefon+49 89 921315250

Mail office@a2b-online.de

Auslandsknigge für Ihre nächste Geschäftsreise

A2B Business Service GmbH > Leistungen >Auslandsknigge für Ihre nächste Geschäftsreise

 

Geschäftsreisen. Sie dienen der Gewinnung neuer Kunden, der Pflege bereits existierender geschäftlicher Beziehungen oder dem persönlichen Austausch bei gemeinsamen Projekten. Egal, welches Ziel mit Ihrer bevorstehenden Reise verfolgt wird: Im Ausland geschäftlich unterwegs zu sein bedeutet auch, die dortigen Regeln, unterschiedlich je nach Land und Kulturkreis, zu respektieren und zu befolgen. Da Sie Ihren Arbeitgeber, oder sich selbst als Firma, vertreten, ist jedes noch so kleine Detail eines Meetings von Wichtigkeit.

Wir haben für Sie recherchiert und ein paar (manchmal auch landeseigene) Regeln zusammengestellt.

    • Der erste Eindruck. Ein viel untersuchtes Phänomen. Er entscheidet über Sympathie oder Antipathie. Sie vertreten eine Organisation/Firma/Ihren Arbeitgeber. Also denken Sie daran, schenken Sie Ihrem Gegenüber Aufmerksamkeit, seien selbst höflich und zurückhaltend.
    • Begrüßung und Anrede. Die Begrüßung folgt einer Rangreihe. Zuerst wird der/die Ranghöchste begrüßt. Auch ist es normalerweise selbstverständlich zuerst die Frau zu begrüßen. In Frankreich kann es Ihnen zum Beispiel passieren, dass Sie nach häufigerem Kontakt mit einem „bise“ begrüßt werden. Das ist das, oft auch außerhalb Frankreichs, beliebte Begrüßungsküsschen auf die Wange. Die Anzahl dieser Begrüßungsküsschen unterscheidet sich stark nach Region. Es kann von zwei, bis zu sieben oder gar neun Mal reichen.
    • Im Allgemeinen empfiehlt es sich über die Hierarchien und politischen Systeme des Landes informiert zu sein. Sollte es zum Business Smalltalk kommen und Ihr Gegenüber lenkt das Gespräch in eine politische Richtung, sollten Sie zumindest grob Bescheid wissen. Aber Achtung: Lassen Sie sich nicht zu einer Meinungsäußerung in politischer Richtung hinreißen. Sie präsentieren Ihr Unternehmen. Versuchen Sie relevante Informationen von ihrem Gegenüber aufzunehmen ohne den Smalltalk zu persönlich werden zu lassen.
    • Pünktlichkeit. Man sagt den Deutschen nach, dass Sie ein sehr enges Verständnis von Pünktlichkeit haben. Das gilt nicht unbedingt für andere Nationen. Während zum Beispiel in den Großstädten in den USA eine Verspätung von 15 bis 20 Minuten als nicht so eng angesehen wird, kann es dann in Südamerikanischen Ländern zu „Verspätungen“ von einer dreiviertel Stunde und mehr kommen. Seien Sie sich dessen bewusst, aber nichts desto trotz pünktlich. Sie sind schließlich aus Deutschland und dann wird Pünktlichkeit auch von Ihnen erwartet.
    • Kleidung. Während man in Deutschland im Büro auch gerne mal auf eine Krawatte verzichten kann, gehört sie in den USA zum Dresscode und wird in Kombination mit Anzug erwartet. Bei Frauen gilt dort nach wie vor das Kostüm, mindestens das Knie bedeckend, als Standard.

 

Wie Sie sehen gibt es einiges zu beachten, aber mit einer gewissenhaften Vorbereitung und einem gewissen Maß an Zurückhaltung und Höflichkeit steht Ihrer Geschäftsreise ins Ausland nichts im Wege.

Ihren Flughafentransfer übernehmen unsere Chauffeure von A2B | mobility in motion gerne.